Split Klimaanlage – überall einsetzbar?

Montage vom Außengerät nicht immer erlaubt oder möglich!

Der gigantische Vorteil einer Split Klimaanlage lautet, dass der dröhnende Kompressor an der Außenwand angebracht wird. Die ganze Abwärme entsteht also bereits draußen. Das Kühlmittel wird durch den Kompressor vom Außengerät verflüssigt und fließt in der Kühlmittelleitung durch die Hauswand zum Innengerät, dem Verdampfer. Hier wird nur die Innenluft umgewälzt, aber nicht mit der Außenluft ausgetauscht. Genau das ist der entscheidende Unterschied zur mobilen Monoblock Klimaanlage, die mit dem Luftaustausch einen sehr großen Energieverlust hat.

Weitere Artikelabschnitte:

  • Erlaubnis für Montage vom Außengerät einholen
  • Montage vom Außengerät nicht möglich oder sinnvoll wenn:
  • Optimale Verhältnisse für die Montage der Split Klimaanlage
  • Multisplit Klimaanlage für mehrere Innenräume
  • Split Klimaanlage mit Wärmepumpe

Alternativ zur einfachen Split Klimaanlage kann ein Modell mit Invertertechnik* verwendet werden. Die Klimageräte laufen nicht nur auf voller Stufe, sondern passen ihre Leistung an. Das schont den Kompressor und kühlt effektiver.

Zudem gibt es inzwischen Split Klimaanlagen mit Wärmepumpe*. 75% der benötigten Energie werden mit der Wärmepumpe direkt aus der Luft gezogen, womit die Energieeffizienz deutlich steigt. Doch leider ist die Montage vom Außengerät nicht immer erlaubt oder möglich sowie auch der Verdampfer eine Geräuschkulisse aufbaut.

Der ganze Ratgeber zur Gebäudekühlung auf einen Blick:

Ratgeber zur Gebäudekühlung – Übersicht

Erlaubnis für Montage vom Außengerät einholen

Selbst Eigentümer in Mehrparteienhäusern müssen häufig erst um Erlaubnis bitten, wenn sie an der Außenfront etwas verändern wollen. Wenn die Eigentümergemeinschaft oder der durch diese beauftrage Hausverwalter das ok nicht gibt, kann das Außengerät der Split Klimaanlage nicht montiert werden.

Der Kompressor dröhnt ordentlich sowie die Kästen an der Außenfassade die Optik stören. Möglicherweise hat man auch Öko-Nachbarn, die mit ihrem Veto den Energieverbrauch senken wollen. Oder man mag einander nicht. Es gibt also reichliche Gründe, weswegen einem die Montage vom Außengerät verwehrt wird. Möglicherweise hilft es in der „Verhandlung“, beim späteren Betrieb auf Ruhezeiten zu achten. Es kann ergänzend erklärt werden, dass die Split Klimaanlage durch die Wände alle Nachbarwohnungen minimal mitkühlt.

Wer nicht gut bei Kasse ist, würde vielleicht auch an den Kosten scheitern. Eine gute Qualität für die Split Klimaanlage oder Multisplit Klimaanlage für mehrere Innengeräte sollte mit wenigstens rund 1000 Euro kalkuliert werden. Wer jedoch einen Kranwagen mit Personengondel braucht, um das Außengerät im fünften Stock an der Außenfassade zu montieren, zahlt noch einiges mehr. Außerdem muss das Außengerät vielleicht gewartet werden, wodurch alle paar Jahre wieder Kosten entstehen können.

Montage vom Außengerät nicht möglich oder sinnvoll wenn:

  • Eigentümer oder Hausverwalter verweigern die Montage
  • der Monteur kommt nicht problemlos an die Außenfassade in oberen Stockwerken
  • die Außenfassade eignet sich nicht für die Montage der Halterung
  • der Kompressor im Außengerät würde die Nachbarn stören (z.B. auf der Balkonseite vom Haus)
  • man würde bald wieder umziehen, kann die Split Klimaanlage aber nicht mitnehmen
  • es müsste mit hohem Aufwand eine Stromleitung gelegt werden

Optimale Verhältnisse für die Montage der Split Klimaanlage

Die Grundvoraussetzung für ein Außengerät der Split Klimaanlage* ist eine stabile Außenfassade, an der die Verankerung angebracht werden kann. Außerdem muss nicht nur eine Stromleitung zum Außengerät geführt werden. Diese muss über einen eigenen Zähler laufen. Alternativ kann eventuell aus der Wohnung eine Stromleitung nach draußen gelegt werden. Die nächste Grundvoraussetzung für die Montage vom Kompressor lautet, dass die Stelle sicher und mit einem verhältnismäßigem Aufwand erreichbar ist.

Ein nicht zu unterschätzendes Ausschlusskriterium sind die Nachbarn. Wenn diese auf dem Balkon oder im Garten sitzen oder auch nur das Fenster offen haben, ist die Laune im Keller. Während die Split Klimaanlage läuft, knattert der Kompressor und verdichtet das Kühlmittel. Sitzt dieser bei der Split Klimaanlage im Außengerät, ist es in der unmittelbaren Nähe sehr gut zu hören.

Das bedeutet, dass die optimalen Verhältnisse für die Montage eine unbedeutende Nordseite oder auch Straßenseite im ersten bis fünften Stock sind. Das sind Höhen, die sich noch gut für die Montage und auch Wartung erreichen lassen. Die Montagearbeiten und auch das Verlegen der Kältemittelleitung und Stromleitungen soll ein Fachmann vornehmen. Diese Kosten sollen möglichst bereits vor dem Kauf der Split Klimaanlage erfragt werden. Der Fachmann soll direkt bestätigen, dass die Montagestelle sich eignet. Die Nachbarn, Eigentümer, Hausverwalter oder sonstigen Ansprechpartner sollen einem zudem das ok geben. Es wäre unschön, wenn die Kosten nach dem Kauf explodieren und sich ein Rechtsstreit anbahnen würde.

Multisplit Klimaanlage für mehrere Innenräume

Die Split Klimaanlage hat ein Außen- und ein Innengerät. Die Multisplit Klimaanlage* hat zumindest zur einen Seite mehrere Geräte. Im Normalfall versorgt ein Kompressor mehrere Verdampfer. Das Außengerät soll dann so liegen, dass die Kühlmittelleitungen zu den Innengeräten nicht zu lang sein müssen. Es kann ansonsten ein kleiner Energieverlust einsetzen. Aber auch die Handwerkerkosten sinken, wenn insgesamt weniger zu machen ist.

Die Kühlmittelleitungen können durchaus ein Stockwerk hoch oder runter und bis zu den angrenzenden Nebenräumen gelegt werden. Bereits vor dem Kauf der Multisplit Klimaanlage sollte ein Beratungsgespräch beim Fachmann, der es anschließend montieren soll, eingeholt werden.

Ein typisches Problem lautet, dass die Multisplit Klimaanlage mit ihrem Kompressor mit normalem Haushaltsstrom nicht auskommt und Starkstrom gelegt werden muss. Genau das kann bereits ins Geld gehen.

Split Klimaanlage mit Wärmepumpe

Eine normale Wärmepumpe benötigt etwas Energie, um mit dieser noch mehr Energie zu gewinnen. Diese entstehende Energie lässt sich jedoch nicht ohne eine verlustreiche Umwandlung zurück ins Stromnetz speisen. Sonst hätte wohl jeder einen Wärmepumpe. Wer jedoch Energie vor Ort benötigt, kann mit der richtigen Wärmepumpe seinen Energieverbrauch deutlich reduzieren. Was uns der technische Fortschritt noch bringt, wird sich zeigen. Doch die Split Klimaanlage mit Wärmepumpe gibt es bereits. 25% der Energie kommt aus der Stromleitung, 75% aus der Außenluft.

Wer über die Anbringung einer Split- oder Multisplit Klimaanlage nachdenkt, sollte in seiner Kaufentscheidung unbedingt auf Modelle mit Wärmepumpe achten. Möglicherweise reicht dann auch der normale Haushaltsstrom, womit sich die Mehrkosten direkt bei der Montage bereits auszahlen.

Neben der Wärmepumpe ist die Invertertechnik für die stufenlose und damit ruhigere sowie schonendere Kompressorleistung zu empfehlen. Weiterhin kann auf ein möglichst unbedenkliches und effektives Kühlmittel geachtet werden. Am wenigsten Energie schluckt die Klimaanlage aber dann, wenn sie aufgrund vom Außensonnenschutz*, der Dämmung und intelligenter Lüftung* nur selten läuft.

Der ganze Ratgeber zur Gebäudekühlung auf einen Blick:

Ratgeber zur Gebäudekühlung – Übersicht

Zur Information:

Als Amazon-Partner verdient der Betreiber an qualifizierten Verkäufen. Werbelinks zu Amazon oder anderen Unternehmen werden mit einem * gekennzeichnet. Banner oder Widgets sind als Werbung erkennbar. Sollten Bilder mit Werbelink unterlegt sein, werden diese kenntlich gemacht. Die mobile Version wird grafisch nicht vollständig dargestellt.