Duallock Klettstreifen auf seinem Gegenstück – Scheibenfixs Sonnenschutz einfach drauf kleben

Scheibenfixs – abnehmbarer Sonnenschutz

Berechnung der Haftpunkte, die Sonnenschutzfolie perfekt anbringen

Die gummiartige Scheibenfixs kann im Hochsommer als Sonnenschutz an die Fenster angebracht und im Herbst zur Einlagerung wieder entfernt werden. Dazu müssen jedoch beim ersten Anbringen Haftpunkte berechnet und später exakt getroffen werden. Diese Haftpunkte müssen einmal auf der Scheibenfixs Sonnenschutzfolie und auf den Fenstern beziehungsweise Kunststoffrahmen liegen. Die gestanzte Öse muss exakt über dem Saugnapf liegen, der Duallock Klettstreifen muss exakt über seinem Gegenstück auskommen.

Wer seinen Scheibenfixs Sonnenschutz noch anbringen muss, kann hier alles nachlesen. Es gibt sehr einfache Tricks für ein exaktes Arbeiten, damit die Gummifolie präzise sitzt und keine Wellen schlägt.

Weitere Artikelabschnitte:

  • Scheibenfixs Sonnenschutz Montage mit Saugnäpfen auf Glasscheiben
  • Haftpunkte gleichmäßig auf der Scheibenfixs anbringen – Tipp!
  • Saugnapf-Ösen mitten auf dem Sonnenschutz anbringen
  • Duallock Klettstreifen – eine andere Vorgehensweise
    Weswegen nicht alle Duallock Haftpunkte in eins berechnen?
  • Saugnäpfe – mehr Haftpunkte an der Oberkante einplanen
  • Tipp für Saugnapf-Haftpunkte auf einem großen Scheibenfixs
  • Montage vom Scheibenfixs Sonnenschutz – die Strategie
  • Erste Saugnäpfe auf der Fensterscheibe anbringen – aber wie?
  • Scheibenfixs Sonnenschutz ohne Wellen anbringen
  • Doch Wellen in der Scheibenfixs Sonnenschutzfolie?
  • Fazit zum Scheibenfixs Sonnenschutz

Der ganze Ratgeber zur Gebäudekühlung auf einen Blick:

Ratgeber zur Gebäudekühlung – Übersicht

Scheibenfixs Sonnenschutz Montage mit Saugnäpfen auf Glasscheiben

Ein Saugnapf besteht aus dem Saugnapf mit Gewindestange, einer Scheibe für den passenden Abstand und einer Rändelmutter. Der Abstandshalter wird aufgeschraubt, die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie wird auf das Gewinde gehangen und mit der Rändelmutter fixiert. Die Gummifolie muss jedoch zuerst an der passenden Stelle gelocht werden. Dazu sollte einmalig ein Locheisen bestellt werden.

Die Lochschablone vom Jalousienladen ist lediglich eine große Unterlegscheibe, die wie die Saugnäpfe 40 mm Durchmesser hat. Sie passt deswegen vom Abstand nicht perfekt, 50 bis 60 mm wären besser. Der Saugnapf muss komplett auf der Fensterscheibe anliegen. Wenn der gummiartige Scheibenfixs Sonnenschutz jedoch minimal breiter als die freie Fensterscheibe ist, damit man mit schrägem Blick keine zu großen Lichtspalten hat, muss der Abstand angepasst werden.

Wenn also die Gummidichtung oder der Fensterkitt mal etwas schmaler oder breiter ist und die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie etwas überlappt, muss mit Augenmaß ein Sicherheitsabstand gewählt werden. Es kann z.B. eine Bleistiftbreite oder eine größere Unterlegscheibe sein. Auf den Fotos wird der Stuhlwinkel angelegt, bis man in den Schraublöchern die Folie einen mm sieht. Hinter dem Bleistift oder den Stuhlwinkel wird die Unterlegscheibe gelegt.

Die Scheibenfixs Gummifolie soll auf einer Holzunterlage liegen. Nun wird das Locheisen in das Loch der Unterlegscheibe angesetzt und drehend durch gedrückt. Es wird ein Stück der Scheibenfixs Gummifolie ausgestanzt.

Mit dieser Technik hat man also für jeden Haftpunkt den passenden Seitenabstand. Logischerweise muss in jeder Ecke ein Haftpunkt liegen und zwischen diesen Ecken alle 40 bis 60 cm ein weiterer.

Scheibenfixs erst lochen, dann den Sonnenschutz mit Saugnäpfen anbringen
Scheibenfixs mit Saugnäpfen anbringen – erst lochen!

Haftpunkte gleichmäßig auf der Scheibenfixs anbringen – Tipp!

Nach dem Berechnen der Haftpunkte werden diese nur zu einer Seite der Scheibenfixs Folie angezeichnet und ausgestanzt. Zum Anzeichnen kann mit einem weißen Edding ein kleiner Punkt auf dem grauen oder silbernen Scheibenfixs Sonnenschutz* gemacht werden. Für die weiße Seite wäre ein grauer Edding besser.

Damit die Maße hinterher passen, werden zuerst die Haftpunkte an den Ecken gestanzt. Dann wird der Abstand zwischen den Ösen gemessen, um dann den Abstand von Öse zu Öse zu berechnen. Bei einer ungeraden Anzahl von Ösen kann auch die mittlere zuerst und der Rest danach gestanzt werden.

Wenn zur einen Seite alle Haftpunkte ausgestanzt sind, wird die Scheibenfixs Gummifolie zur anderen Seite umgeschlagen, ohne sie in der Mitte zu knicken. Zur Sicherheit kann die Transportrolle reingeschoben werden. Die Ecken der Scheibenfixs Sonnenschutzfolie werden perfekt übereinander gelegt und mit einem Gewicht wie einer Wasserflasche fixiert. Nun können mit dem Edding durch die Löcher Markierungen gemacht werden.

Es kann auch das Unterlegholz drunter geschoben und direkt das Loch durch das Loch ausgestanzt werden. Besser ist jedoch, vor dem Stanzen noch einmal den Abstand der Markierung zum Rand zu messen, um das Locheisen perfekt ansetzen zu können.

Damit werden die Längsseiten der Scheibenfixs Gummifolie perfekt gestanzt. Zu einer schmalen Seite wird der Abstand zwischen den Ösen zu den Ecken gemessen. Anhand vom Wert wird berechnet, wo die nächsten Haftpunkte hin müssen. Diese werden markiert und gestanzt. Dann wird die Scheibenfixs Gummifolie wieder umgeschlagen, um die restlichen Haftpunkte zur gegenüberliegenden Seite anzubringen.

Saugnapf-Ösen mitten auf dem Sonnenschutz anbringen

Für die sehr große Scheibenfixs Gummifolie sollen mitten auf der Fläche zwei Saugnäpfe die Sonnenschutzfolie stabilisieren. Wie aber sollen diese zwei Ösen exakt angezeichnet und ausgestanzt werden?

Die Scheibenfixs Fensterfolie hat bereits unten vier Ösen und zu den Seiten zwischen den Eckpunkten drei weitere. Also wird die Unterseite so hochgeklappt, dass die Eckösen über den Mittelösen liegen. Alles wird mit Mineralwasserflaschen beschwert, damit nichts verrutscht. Mit dem Edding werden die mittigen Ösen durch die anderen Ösen der Unterkante angezeichnet. Schon können diese auf perfekter Position ausgestanzt werden.

Die Saugnäpfe liegen später auf einer Linie zu den mittleren Saugnäpfen und auf Linie zu den unteren und oberen.

Scheibenfixs Sonnenschutz mittig lochen – erst die Ränder, dann halb umschlagen
Wer seine Scheibenfixs mittig lochen will, klappt sie halb um

Duallock Klettstreifen – eine andere Vorgehensweise

Mit dieser Technik können auch die Duallock Klettstreifen* zuerst an einer, dann an der gegenüberliegenden Seite angebracht werden. Die Haftpunkte sollen immer 5 cm lang bemessen werden. Letztendlich hat sich jedoch eine andere Strategie bewährt.

Die Duallock Klettstreifen wurden auf Länge geschnitten. Zu den Ecken sollen jeweils zwei Klettstreifen kleben. Es wird zuerst die Länge mal 2 vom Klettband abgeschnitten, um diese dann im 45° Winkel zu teilen. Dabei hat das Winkeleisen sehr geholfen, an dem diese Stücke immer auf gleicherweise angelegt wurden. Wichtig bleibt jedoch, dass mal die Klettseite, mal die Seite mit Klebestreifen oben anliegt. Die Duallock Klettstreifen müssen entgegengesetzt zueinander angebracht werden, damit sie mit der Schrägseite passend auskommen. Von dieser wurde noch die Spitze abgetrennt.

Eine Seite der Pinzette kann unter den Klebestreifen gedrückt werden, um diesen abzunehmen. Dann können die Duallock Klettstreifen präzise auf die Fensterrahmen oder die Fensterecken geklebt werden. Bei der Anbringung auf den Fensterscheiben wäre keine Rille auf der Unterfläche wie auf dem Fensterrahmen. Also könnte auf das Schräg-Anschneiden verzichtet werden.

Jetzt kommt der eigentliche Trick: Nur eines der gegenüberliegenden Stücke vom Duallock Klettstreifen wird ohne Schutzstreifen vorsichtig auf das bereits verklebte Stück angebracht und mit der Pinzette oder der abgenommenen Schutzfolie angedrückt. Es soll nicht mit den Fingern auf die Klebeseite gedrückt werden, da diese dann Haftkraft verliert. Nun wird die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie ganz vorsichtig und sehr exakt auf diese freie Klebeseite gedrückt.

Klebeseite befreien und Duallock Klettstreifen gegenüberliegend ankleben
Duallock Klettstreifen haften aufeinander – erst die Klebeseite freilegen und gegenüberliegend aufkleben

Weswegen nicht alle Duallock Haftpunkte in eins berechnen?

Wer die Klebepunkte auf dem Scheibenfixs Sonnenschutz und entgegenliegend auf der Scheibe oder dem Fensterrahmen ausmisst, wird es nie exakt treffen. Nur diese beschriebene Vorgehensweise wird sehr exakt funktionieren.

Zuerst werden die Eckpunkte auf dem Fenster oder dem Kunststoffrahmen angebracht. Dann wird mit der beschriebenen Vorgehensweise eine obere Ecke, dann die andere obere Ecke angebracht.

Es wird darauf geachtet, dass die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie sehr gerade runterhängt. Dann werden die unteren Eckpunkte angebracht. Erst dann wird der Abstand zwischen den Eckpunkten gemessen, um dann die Haftpunkte in der Fläche zu berechnen. Dabei muss immer berücksichtigt werden, dass die Duallock Klettstreifen 5 cm lang sind.

Die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie braucht mit den Duallock Klettstreifen noch nicht auf ganzer Fläche angedrückt werden. Damit kann die Gummifolie immer wieder an einer Ecke abgenommen und wieder aufgedrückt werden. Es kann ein Haftpunkt nach dem anderen zuerst auf den Kunststoffrahmen oder Fenster und anschließend auf die Gummifolie geklebt werden. Wichtig bleibt bei der Premiumfolie, dass die silberne Seite nach Innen weist.

Alternativ könnten die Duallock Klettstreifen auch auf die Scheibenfixs Gummifolie angebracht werden. Eines der Gegenstücke wird ohne Schutzfolie aufgedrückt. Beim Anhalten der Gummifolie wird dieses erste Stück auf den Fensterrahmen oder das Fenster gedrückt, ob man mm-genau trifft?

Es können aber nie alle Gegenstücke mit offener Klebeseite in eins aufgesteckt und beim Anhalten aufgeklebt werden. Man würde nicht treffen und kann die Duallock Klettstreifen schlecht runterreißen und neu ankleben.

Ohne Lichtspalten zu den Rändern – Scheibenfixs Sonnenschutz auf Kunststoff anbringen
Scheibenfixs auf Kunststoff mit Duallock Klettband – keine Sichtspalten zu den Rändern

Saugnäpfe – mehr Haftpunkte an der Oberkante einplanen

Auch bei der Anbringung der Saugnäpfe empfiehlt sich eine andere Strategie, als der Montageanleitung vom Jalousienladen zu entnehmen ist. Der Heimwerker sollte es machen wie ein Maurer. Dieser gibt sich bei der ersten Steinreihe sehr große Mühe, um diese in die Waage zu bringen. Liegt diese erste Reihe, können die nächsten einfach aufgelegt werden, solange ein wenig mit Maurerband gearbeitet wird.

Es werden also nicht sämtliche Saugnäpfe ausgemessen und auf der Scheibe angebracht, sondern nur die oberste Reihe. Wer aus Geiz eher mit Abständen von 60 cm kalkuliert, sollte wegen des Foliengewichtes wenigstens für die Oberkante mit kleineren Abständen arbeiten. Die Gewindestange der Saugnäpfe ist immerhin sehr schmal. Wenn die Gummifolie beim ersten Einhängen mit ihrem Gewicht daran hängt, kann es die Ösen eventuell ausleiern.

Besser ist es, wenn für große Gummifolien die Abstände der Haftpunkte an der Oberkante mit maximal 40 cm kalkuliert werden. Die Rändelmuttern sollen bereits locker angezogen werden, bevor die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie mit ihrem Gewicht an den Saugnäpfen zieht.

Tipp für Saugnapf-Haftpunkte auf einem großen Scheibenfixs

Damit die Haftpunkte sich gleichmäßig verteilen, kann für die Oberkante mit halbem Abstand kalkuliert werden. Im eigenen Fallbeispiel ist die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie ca. 191,8 cm breit und 166,4 cm hoch. Für die Oberkante wurden sieben, für die Unterkante nur vier Ösen kalkuliert, die aber in Linie zu ihren Gegenstücken der Oberkante liegen.

Zu den Seiten wurden noch drei Saugnäpfe so ergänzt, dass diese von der Höhe zwischen denen zur Balkontür liegen. Die Balkontür ist immerhin etwas versetzt zum großen Fenster. Da diese Scheibenfixs Sonnenschutzfolie sehr groß ist, wurden noch zwei Saugnäpfe mittig auf der Fensterfläche eingeplant. Bei Wind bebt die Gummifolie, so bebt sie etwas weniger.

Wer an der Oberkante mit halbem Abstand kalkuliert, wählt eine ungerade Anzahl für die Haftpunkte. An der Unterkante wird jeder zweite Haftpunkt weggelassen.

Die Oberkante vom Scheibenfixs Sonnenschutz hat halbe Abstände und haftet bereits an Saugnäpfen
Scheibenfixs Sonnenschutz – Oberkante mit halben Abständen bereits mit Saugnäpfen montiert

Montage vom Scheibenfixs Sonnenschutz – die Strategie

Laut Herstellerangabe sollen auf die Saugnäpfe* zuerst die Abstandshalter und dann die Rändelmuttern geschraubt werden. Die großen flachen Seiten sollen dabei übereinander liegen, sie halten später die Gummifolie fest. Die Saugnäpfe werden auf Position fest auf die saubere Glasscheibe gedrückt, bis die entweichende Luft „klick“ macht. Dann wird die Rändelmutter abgeschraubt, die Scheibenfix Gummifolie aufgelegt und die Rändelmutter wird wieder aufgeschraubt.

Im praktischen Alltag sollen zuerst nur die Saugnäpfe der Oberkante gesetzt werden. Bereits hier ist es besser, wenn die Rändelmutter nicht darauf sitzt. Das Gewinde wird durch die Öse der Scheibenfixs Sonnenschutzfolie geschoben. Diese wird an die passende Stelle gehalten, um dann den Saugnapf auf die Scheibe zu drücken. Entweder die Gummifolie wird noch abgenommen oder die Rändelmutter wird angezogen. Abschließend wird ein kleiner Holzklotz in die Hand genommen, um auf die aufgedrehte Rändelmutter zu drücken, bis es Klick macht. Man hat die Luft aus dem Saugnapf rausgedrückt, womit dieser sehr fest sitzt. Die Fensterscheibe muss jedoch sehr sauber sein, damit Saugnäpfe mit Kraft auf der Scheibe haften.

Keiner kann alle Saugnäpfe mit einem Maßband perfekt anbringen. Sobald die Scheibenfix Fensterfolie aber einmal gerade runterhängt, kann ein Saugnapf nach dem anderen durch die Öse gesteckt und auf Position gedrückt werden.

Erste Saugnäpfe auf der Fensterscheibe anbringen – aber wie?

Entweder man nimmt sehr exakt Maß und ermittelt damit die Haftpunkte der obersten Linie. Oder aber die Scheibenfixs Gummifolie wird mit der Oberkante angehalten, um diese Haftpunkte auf die Scheibe zu übernehmen. Das geht am besten, wenn die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie auf die Transportrolle gerollt wird. Nur das obere Stück wird abgerollt und oben an das Fenster gehalten, die silberne Seite muss nach innen weisen. Dabei wird ein Saugnapf durch die mittlere Öse gesteckt und mit der Rändelmutter angedreht. Beim Anhalten kann der erste Saugnapf sehr mittig auf passender Höhe angebracht werden. Die Rändelmutter wird gelöst, die Gummifolie abgenommen. Es geht mit den Ecken und dann den weiteren Haftpunkten der Oberkante weiter.

Bei diesem Arbeitsschritt mussten zwei Saugnäpfe wieder gelöst und erneut angesetzt werden. Dann konnte die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie angehalten und mit den Rändelmuttern befestigt werden, um sie nach unten abzurollen. Die Gummifolie hing direkt gerade runter. Wohlbemerkt wurden alle Arbeiten im Alleingang vorgenommen, mit einer Scheibenfixs Gummifolie von knapp zwei Metern Breite!

Mit dem Holzstück die Luft rausdrücken, dann gelingt die Saugnapf Montage!
Gewinde durch Öse, Rändelmutter drauf, anhaften und mit Holzstück Luft rausdrücken!

Scheibenfixs Sonnenschutz ohne Wellen anbringen

Die an der Oberkante montierte Scheibenfix Sonnenschutzfolie hängt bereits luftig vor der Scheibe. Nun wird darauf geachtet, dass die Scheibenfixs Gummifolie perfekt gerade runterhängt, um einen Saugnapf nach dem anderen anzubringen.

Da im eigenen Fallbeispiel auf der dritten Ebene zwei Saugnäpfe in der Fensterfläche liegen, werden diese zuerst, dann die seitlichen angebracht. Das Gewinde wird mit langem Arm unter die Gummifolie gehalten und durch die Öse geschoben. Die Rändelmutter wird locker angebracht. Die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie wird passend runtergehangen, um den Saugnapf an perfekter Stelle auf die Fensterscheibe zu drücken. Zur Vermeidung von Knicklinien darf die Scheibenfixs Fensterfolie aber nie auch nur ansatzweise geknickt werden.

Bei der Anbringung kann die Gummifolie immer so gestrafft werden, dass sie möglichst wenig Wellen wirft. Wenn in den nächsten Tagen die Sonne drauf scheint, glätten sich kleine Wellen oder Knicklinien noch. Wenn sich am Rand zwischen den Haftpunkten kleine Wellen bilden, ist das leider normal und nur durch eine Montage mit Duallock Klettband auf Kunststoffrahmen zu verhindern.

Doch Wellen in der Scheibenfixs Sonnenschutzfolie?

Wenn die Haftpunkte gut getroffen wurden und die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie noch Wellen schlägt, wird der entsprechende Duallock Haftpunkt gelöst und neu angesetzt. Jeder Haftpunkt hat einige mm Spielraum zum Nachjustieren.

Wer mit Saugnäpfen arbeitet, kann die Rändelmutter lösen und die Gummifolie etwas in die passende Richtung ziehen. Teils muss jedoch der Saugnapf am Gewinde gegriffen und runtergezogen werden. Der gelöste Saugnapf kann neu auf die Scheibe gesetzt werden. Am besten steckt dessen Gewinde bereits in der Öse, um am Gewindestück zu packen und den Saugnapf dann auf die Scheibe zu drücken.

Nach getaner Arbeit löste sich ein Saugnapf mehrfach, der durch einen anderen ersetzt wurde. Anscheinend war der Saugnapf nicht defekt und die Scheibe sauber genug. Es ist also besser, ein paar Saugnäpfe oder noch etwas Duallock Klettband in Reserve zu halten.

Wellenfrei montierte Scheibenfixs – wirksamer und schicker Sonnenschutz
Die montierte Scheibenfixs hängt auf Anhieb ohne Wellen – gewusst-wie!

Fazit zum Scheibenfixs Sonnenschutz

Zum ersten Kennenlernen wurde eine Scheibenfixs Sonnenschutzfolie* an die Balkontür angebracht. Damit lagen Erfahrungswerte vor, mit denen die viel größere Gummifolie direkt mit dem Erstversuch perfekt angebracht wurde. Die Anbringung mit Duallock Klettstreifen am Küchenfenster erfolgte auch aus Neugierde: Ist die Verarbeitung anders, welche Variante ist besser?

Für Holzfenster werden hier die Saugnäpfe empfohlen. Wer die Ösen richtig locht, kann die Saugnäpfe zur Not lösen und neu setzen. Für Kunststofffenster wären hingegen Duallock Klettstreifen auf den Kunststoffrahmen die erste Wahl. Die Scheibenfixs Sonnenschutzfolie überlappt die Fensteröffnung, überstehende Duallock Klettstreifen sind transparent und kaum zu sehen. Es gibt aber zu den Seiten der Gummifolie beim Schrägblick keine Spalten. Wer die Überlappung großzügig ausmisst, kann nicht mehr viel falsch machen.

Duallock Klettstreifen lassen sich von der Scheibe oder dem Kunststoffrahmen lösen, von der Gummifolie aber vielleicht nicht. Wenn die Haftpunkte in etwa passen, kann der Sonnenschutz aber passend ausgerichtet werden.

Alle drei Scheibenfixs Sonnenschutzfolien hängen auf Anhieb glatt und passend vor den Fenstern. Keine Wellen, keine breiten Randstreifen, nur leichte Wellen zwischen den Haftpunkten zum Rand. Bei Sonnenschein kann man draußen die Umrisse in Farbe erkennen und es kommt genug Licht in die Wohnung.

Das Material macht einen beständigen Eindruck. Das wichtigste bleibt jedoch, dass die Wohnatmosphäre angenehm und damit im Hochsommer kühl bleibt, im Winter aber das knappe Licht den Wohnraum erreicht.

Der ganze Ratgeber zur Gebäudekühlung auf einen Blick:

Ratgeber zur Gebäudekühlung – Übersicht

Zur Information:

Als Amazon-Partner verdient der Betreiber an qualifizierten Verkäufen. Werbelinks zu Amazon oder anderen Unternehmen werden mit einem * gekennzeichnet. Banner oder Widgets sind als Werbung erkennbar. Sollten Bilder mit Werbelink unterlegt sein, werden diese kenntlich gemacht. Die mobile Version wird grafisch nicht vollständig dargestellt.